Kassenhaus
Fuerstensaale
Unteres Schloss

 

Ehemalige Kassengebäude in Greizer Schloss mit großen

 

 

Aufwand saniert und restauriert

 

 

Bild großklicken

Das reußisch fürstliche Wappen

 

Mit großem Aufwand wurde das ehemalige Kassengebäude im  Eingangsareal des Greizer Oberen Schlosses saniert bzw. restauriert. Das Haus wurde 1745 erbaut und diente als Kassenamt und Wohnhaus für höhere Bedienstete. Im Erdgeschoss befand sich eine Wagenremise.

Teils mit Vergoldungen versehen strahlt das reußisch fürstliche Wappen mit der Inschrift „Anno 1745“. Ein Schmuckbild mit den Initialen Heinrichs XI. ist unter dem mittleren Fenster der oberen Etage zu sehen. Über dem großen Tor befindet sich ein Kartuschenbild mit der Inschrift „Erbaut im Jahre 1745“.

 

 

Schlossführerin Gisela Peter erklärt die Historie des Kassengebäudes, dessen hofseitig restaurierte Fassade

seit Freitag vom Gerüst befreit ist.

 

In die beiden Etagen wird das Stadtarchiv einziehen, wobei die obere für das historische Archiv vorgesehen ist. Im Erdgeschoss befindet sich ein Leseraum. Es besteht auch die Möglichkeit der Einrichtung eines Cafe´s. Die Einweihung des stattlichen Gebäudes ist am 30. August anlässlich der 9. Greizer Museums- und Kulturnacht.
 

Bilder großklicken

Quelle: C. F.