Feuerwehr
Schule 2
Oldtimer
Lehrgang
Konfirmation
Kirche
Modellflieger
Krippenspiel
OKV
Maibaum
Fischfest
Sommerfest
Luftsportverein
Caselwitz
Oldies
Segelflieger
Segelflieger 2
Faustball
Sommernacht
Carolinenfeld
Moschwitz
Modellflugschau
Straßenbau
Brunnenfest

 

Der Obergrochlitzer Ortsteilrat stellt sich vor

 

 

Vl.: Joachim Kaiser, Michaela Bayer, Stefan Wolf, Heike Podschuck, Wolfgang Bartuschek,

Petra Weidhaas, Joachim Frantz, Sven Klein und Ortsteilbürgermeister Jürgen Frantz.

  



Kfz-Schulung

 

Gut besuchte Kraftfahrerschulung in Obergrochlitz

 

 

 

Über eine gut besuchte Kraftfahrerschulung freute sich nicht nur Fahrschullehrer Frank Reinhold, sondern auch die Mitglieder des Ortsteilrates samt Ortsteilbürgermeister, der diesen lehrreichen Abend in der Turnhalle "angeschoben" hatte. "Unser Kommen hat sich gelohnt", war der Tenor der Besucher am Ende der Veranstaltung, bei der das Thema "Fahren in der dunklen Jahreszeit" im Vordergrund stand. Natürlich wurden von dem Experten weitere zahlreiche Fragen beantwortet. Dazu zählten beispielsweise spezielle Situation, die die Fahrzeugführer auf der Autobahn treffen könnten ebenso wie das Reagieren auf außergewöhnliche Verkehrssituationen.
Interessant waren auch die Verkehrssituationen, die per Video auf der Leinwand zu bewerten waren.
Teilgenommen hatten vor allem langjährige Führerscheininhaber. Die Jugend ist offensichtlich der Meinung, dass sie allen Verkehrssituationen gewachsen ist und deshalb auf solch eine Veranstaltung verzichten kann, so die Vermutung der Teilnehmer.
Quelle: C. F.



Büchertausch

 

Kostenloser Büchertausch in Greiz-Obergrochlitz

 

 

Volkmar Hoffmann (rechts) stellt mit Ortsteilbürgermeister Jürgen Frantz die ersten Bücher in die Schränke.

 

Bücher können ab jetzt in Greiz- Obergrochlitz kostenlos getauscht werden. An zentraler Stelle, neben der Bushaltestelle, haben Ortsteilbürgermeister Jürgen und Frantz  und Junior Holger Schränke installiert, in die Bücher gestellt oder entnommen werden können. Die Idee hatten Heidrun und Volkmar Hoffmann, die feststellten, dass sie eigentlich zu viele Bücher in ihren Regalen haben. In anderen Städten hatten sie solche Einrichtungen bereits gesehen. „Ich finde es sehr gut, wenn  Bürger solche Ideen einbringen. Natürlich werden wir hin und wieder den Buchbestand kontrollieren, damit alles seine Ordnung hat und kein Missbrauch getrieben werden kann. Außerdem haben mehrere Anwohner die Schränke im Blickfeld“, erkläret Jürgen Frantz.

C. F.




Ortsteilrat

 

Großer Themenkatalog zur Sitzung des

 

 

Obergrochlitzer Ortsteilrates abgearbeitet

 

 

Mitglieder des Ortsteilrates Obergrochlitz, Caselwitz, Eichleite beraten mit Vertretern der Vereine.

 

In großer Runde versammelten sich die Ortsteilräte aus Obergrochlitz, Caselwitz und der Eichleite mit geladenen Vertretern der ortsansässigen Vereine in der Turnhalle, um über anstehende Probleme und Termine zu beraten. „Mit den Vereinen im Gespräch bleiben ist für uns ein wichtiges Anliegen. Nur so können wir die Zukunft gestalten und Probleme aus der Welt schaffen“, erklärte Ortsteilbürgermeister Jürgen Frantz eingangs der öffentlichen Zusammenkunft. Die Liste der abzuarbeitenden Themen war umfangreich. So informierte er, dass die neu aufzustellenden Pflanzkübel auf dem Dorfplatz ein einheitliches Aussehen in Holzoptik erhalten werden. Frantz teilte weiterhin mit, dass die notwendige Versiegelung der Straßen in den Ortsteilen ergebnisoffen bei der Stadt angemeldet wurde und nun auf ein positives Signal wartet.

Der Maibaum wird in diesem Jahr vom Ortsteilrat mit technischer Unterstützung des Bauzentrums Heidrich aufgestellt. In den zurückliegenden Jahren wurde der Maibaum mehrfach von unbekannten Tätern angesägt, so dass ein Aufstellen aufgrund der kriminellen Handlungen für die Feuerwehrmänner zur lebensgefährlichen Aktion hätte werden können.

 

 

Das momentan größte Problem für einen großen Teil der Obergrochlitzer stellt die Verschmutzung der Straßen aufgrund der Erdstofftransporte zur Erdablagerung auf dem Flugplatz dar. Hierzu gab's bereits  Zusammenkünfte mit Einwohnern, Verantwortlichen und der Stadtverwaltung. Dabei wurden verschiedene Vorschläge zur Verbesserung gemacht. Dazu gehören beispielsweise der Bau eines Plattenweges sowie die Errichtung einer Reifenwaschanlage.

In Sachen Vereinsarbeit kam als erste Sigrid Klose vom Seniorenbeirat zu Wort. Mit der zurückliegenden Weihnachtsfeier der Senioren wurde ein erster Anfang gemacht. „Es muss sich mehr herumsprechen, dass wir weitere Aktivitäten für die Obergrochlitzer Senioren geplant haben“, erklärte sie. Matthias Podschuck berichtete im Auftrag der Faustballer, dass auch in diesem Jahr das Faustball- Freizeitturnier ausgerichtet wird, obwohl der Verein unter akutem Nachwuchsproblem leidet.

 

 

Jürgen Frantz verwies darauf, dass es am 11. August die zweite Auflage des Straßenfestes geben wird. „Im kommenden Jahr stehen 570 Jahre Obergrochlitz an. Deshalb bitte ich alle Anwesenden sich bis zur nächsten Sitzung des Ortsteilrates Gedanken zu machen, in welchen Rahmen wir dieses gestalten könnten“, erklärte der Ortsteilbürgermeister. Er informierte weiter, dass sich am 4. April der für die CDU aufgestellte Bürgermeisterkandidat für die Stadt Greiz, Alexander Schulze, den Einwohnern vorstellen wird. Desgleichen möchte sich am 12. April Ines Wartenberg (SPD), die sich ebenfalls um das Bürgermeisteramt bewirbt,  im Rahmen der öffentlichen Ortsteilratssitzung vorstellen. „Die FFW Caselwitz wird in diesem Jahr das Feuerwehrfest auf die Beine stellen und sich am Kirchgemeindefest aktiv beteiligen“, berichtete Jürgen Sengewald. Außerdem finden zwei Arbeitseinsätze der Einwohner zur Verschönerung des Caselwitzer Ortsbildes statt.

„Wir starten am 11.11. in unsere 30. Saison“, sagte der Präsident des Obergrochlitzer Karnevalsvereins Joachim Frantz, der über eine gute zurückliegende Saison berichten konnte und alle Interessenten zum alljährlichen Hexenfeuer am 30. April einlud. Dieses Highlight gehört zu den bestens besuchten Veranstaltungen des Greizer Ortsteiles. Das trifft leider nicht für alle Veranstaltungen zu. So zeigte sich der Wehrleiter der Obergrochlitzer FFW, Gregor Spehala,  enttäuscht über die Resonanz der Einwohner beim zurückliegenden Adventsambiente. Deshalb wolle man über neue Konzepte nachdenken, so der Tenor aller Organisatoren. Gut angenommen wurde hingegen das Grillfest im zurückliegenden Sommer und das diesjährige Rodelgaudi, wie der FFW- Vereinsvorsitzende Hans-Ullrich Weithase weiter berichten konnte.

Bezüglich des Problems der lebensgefährlichen Löscharbeiten bei vorhandenen Photovoltaikanlagen  erklärte Gregor Spehala, dass man auf freiwilliger Basis der Hauseigentümer  eine Datenbank anlegen könnte. Jürgen Frantz schlug abschließend vor, für alle interessierten Bürger eine Informationsveranstaltung zu diesem Thema durchzuführen.

 

C. F.