Papierfabrik
Burg Dölau
Greizer-Panorama
Nebenbahn
Wasserwerk
Dahlien
Tierheim
Modell
Poehl
Treff
Triennale
Konfi
Kolin
Astronomi
Elster
Greikantine
Tanz
Kirche
Richtfest
Kochen
Fürstenweihnacht
Weihnachtsmarkt

 

Schnuppertag des Modellsportvereins Greiz

 

 begeisterte den Nachwuchsförderung

 

 

Die Mitglieder bereiten sich auf die große Flugshow am 8. und 9. September vor

 

 

Für den siebenjährigen Emil P. wurde der Schnuppertag des Modellsportvereins Greiz e.V. zu einem ganz besonderen Erlebnis. Denn der Berliner Junge, der sich gemeinsam mit seinen Großeltern auf den Weg zum Modellflugplatz an der Wüstenteichstraße (Zufahrt aus Richtung Kurtschau) machte, durfte nach einer Einweisung durch den Übungsleiter Siegfried Ludwig und ersten gemeinsamen Übungen den Flug eines Motorseglers selbst vom Boden aus steuern.

 „Für Interessenten haben wir extra eine Schulungsanlage mit zwei Fernsteuerungen im Einsatz, die miteinander gekoppelt sind. Geflogen wird mit Anfängermodellen. Nachwuchsförderung steht bei uns ganz oben auf der Agenta“, erklärte der Vereinsvorsitzende  Matthias M.

Über die Hälfte der insgesamt 31 Vereinsmitglieder waren mit ihren unterschiedlichsten Modellen gekommen, um das schöne Wetter für Flugübungen zu nutzen. Darunter das langjährige Mitglied Kurt L., der seit 1999 dem Verein die Treue hält und  neuerdings mit seinem Elektrosegler startet. Auch Norbert B. hatte mit Junior Joel viel Freude beim Start ihres Flugzreuges. Während der Reichenbacher Franz Sch. seinen Helikopter „Lama“ startklar machte, stellte Ileas T.(18) sein Flugmodell Mong Racer vor. Vater Ronny T., der den 2. Vorsitz des Vereins inne hat, freute sich über die gute Beteiligung der Modellsportler und das Interesse der Besucher. Nicht zu übersehen war auch die Wilga  von Gerald L. die er im Maßstab 1:2,7 originalgetreu mit einer Spannweite von gut vier Metern selbst baute. Er ist sei 1997 Vereinsmitglied.

Siegfried L. erinnert sich noch gern an die Anfänge der Modellfliegerei in Greiz, als er noch zu DDR-Zeiten gemeinsam mit  Heinz J. und Werner P.die ersten Modellflugzeuge auf der Flur bei Zoghaus startete. Die drei Männer kann man gut und gern zu den Pionieren dieses Sportes zählen.

Die Technik hat seit dieser Zeit enorme Fortschritte gemacht, wie man auch an diesem Tag erleben konnte. Damit die Flugmodelle sicher starten und landen können, pflegt Jürgen  B. den Rasen des Vereinsflugplatzes. Der ehemalige OTZ-Mitarbeiter hat selbst viel Spaß, wenn er mit seinem Motorsegler während der wöchentlichen Übungsstunden starten kann.

Die Greizer Modellsportler bereiten sich bereits jetzt auf die große Flugschau anlässlich ihres 20-jährigen Bestehens vor. Am 8. und 9. September wird eine stattliche Anzahl namhafter Piloten auf dem Flugplatz in Greiz-Obergrochlitz tolle Flugvorführungen mit den unterschiedlichsten Modellen präsentieren. Wie in den zurückliegenden Jahren werden wieder tausende  Besucher erwartet.

„Wir würden uns freuen, wenn sich noch einige Interessenten für unseren Sport begeistern könnten. Unsere Sportfreunde werden den Neueinsteigern mit Rat und Tat zur Seite stehen“, erklärte der Vereinsvorsitzende abschließend. 

 

Diashow

  Visual LightBox Gallery

C. F.