Papierfabrik
Burg Dölau
Greizer-Panorama
Nebenbahn
Wasserwerk
Orchesterball
11.11.
Herbstmarkt
Frost
Händler
Weihnachtsmarkt
Kinder
Faschingsumzug
Feuer
Stuetzmauer
Demo
Ladies
City
Promi

Burg Dölau in Greiz

 

Burg Dölau in Greiz

 

 

Gemälde der Burg Dölau

 

Bild großklicken

Die Burg Dölau in Greiz um ca. 1920

Andreas Mecir erstellte 2011 dieses Gemälde nach alten Archivbildern. Das Gemälde hat die Größe von 50x40 cm und wurde mit Acrylfarben auf Leinewand gemalt.


 

 

Ob Burg, Schloss, Wasserschloss oder -Ruine, fest steht, dass das desolate Gebäude aus dem 11. Jahrhundert stammt und unter Denkmalschutz steht. Eine Gruppe von Architekturstudenten hatte zum "Tag des offenen Denkmals" im Jahre 2007 ihre Vorstellungen und Visionen zur künftigen Nutzung den Besuchern erläutert und auf einer Schautafel vor der Burg dauerhaft veranschaulicht. Diese Kulturstätte aus dem Mittelalter war bis zum vergangenen Jahr im Besitz des Freistaates Thüringen.

Seit 2010 ist Werner Hekel der neue Besitzer der Burg in Greiz-Dölau.
 

   
   

 

Dem neuen Besitzer lag daran, für die Stufen zum Haupteingang beispielsweise nicht Marmor oder Grünstein zu verwenden, sondern im Sinne größerer Geschichtstreue lieber Feldsteine.

Die Stufen ziert derzeit eine Skulptur.

Auf Detailtreue legt der neue Besitzer der Burg (des Schlosses) Dölau bei der Restaurierung allergrößten Wert. Das Material setzt Herr Heker so ein, dass es den Charakter von modernen Stoffen scheinbar verliert.

   
   

 

Derzeit laufen Arbeiten am Dach. Ein fachmännisch aufgestelltes Gerüst ist gegeben. Das Dach wird nicht nur repariert und saniert, sondern auch restauriert. Auf Letzteres achtet Werner Hekel bei der Verwendung der Schindeln u. a. ganz besonders. Erneuert werden musste und muss auch der Dachstuhl. Der Besitzer handelt dabei nach dem Grundsatz: Alles wird gut, wenn das Dach gut und dicht ist.