Feuer
Spielemarkt
Umzug
Karat
Festmeile
Künstler
Sekt
Modellflug
DKW
Greizer Park
Oldtimer
Reinsdorf
Ausstellung
Tanzunart
Teilemarkt
Pest
Fasching
Ostern
Kreis
Nahmacher
Spechte
Promi
EV
Tragschrauber
Demo

 

Mit Liebe, Lust und Zärtlichkeit feiert die Greizer

 

 

Faschingsgesellschaft im 40. Jahr ihres Bestehens

 

 

 

 

Mit einem Mix aus Faschingsflair und Show ist es der Greizer Faschingsgesellschaft auch im 40. Jahr ihres Bestehens gelungen, den ausverkauften Saal der der Kurt-Rödel-Halle zum Beben zu bringen.

Mit traditionellen Gongschlägen eröffnete der langjährigste aktive GFG- Mitstreiter Christoph Blase am Sonnabendabend den Schürzenball.

Großer Beifall begleitete die Narren der GFG beim Einmarsch auf den Weg zur Bühne. Das Prinzenpaar Ramona II. und Uwe II., Moderator Peter Heckel und Präsidentin Yvonne Schwabe stimmten die Feierfreudigen mit ihren Begrüßungsworten auf das Motto „Liebe, Lust und Zärtlichkeit beginnt bei uns mit Kussfreiheit“ ein.

Nach dem Gardemarsch zündeten gleich zum Auftakt die Akteure des befreundeten Weidaer Carneval Vereins mit ihrer Hard-Rock-Show ein Feuerwerk im Saal mit dem Ergebnis der ersten von den Fans erklatschten Zugabe. Die jüngsten Mitstreiter der GFG, die Bambinis, empfahlen den Fans tänzerisch, auf ihr Herz zu hören. Nachdem Dr. Sonja Spitz, die einen Mann für jede Stelle suchte und ihre Herzblatt- Kandidaten die Lachmuskeln der Fans strapazierten, erfreuten gleich drei Tanzmariechen mit ihren tänzerisch- akrobatischen Vorführungen. Einen sehenswerten Ausflug ins Body- Studio präsentierten drei Gardemädchen, nachdem es sich auch die Teenies nicht nehmen ließen, die Herzen im Saal höher schlagen zu lassen.

Seit Jahren zählt der Auftritt des Greizer Urgesteins Lisbeth (Yvonne Schwabe) zu den Höhepunkten der GFG- Veranstaltungen. Die in Greizer Mundart vorgetragenen Sketche und tänzerisch gestalteten Einlagen begeisterten abermals. Natürlich durften dabei die Zoten über Präsident Trump ebenso wenig fehlen wie eine vermutete Krankheit des Bürgermeisters, der Greiz längst vergessen hat.

Mit großem Können überzeugte wieder einmal das Tanzmariechen Vanessa, die mit ihrer einmaligen Darbietung großen Beifall einheimste. Natürlich durfte das Männerballett der GFG nicht fehlen, das am Ende der Veranstaltung den Saal noch einmal so richtig aufmischte. Mit stehenden Ovationen verabschiedeten die Fans ihre GFG. Mit unzähligen Tanzrunden ließ die Band Swagger den turbulenten Abend ausklingen.

Für den Faschingsball am kommenden Sonnabend im gleichen Lokal sind noch Karten erhältlich. Dabei sind die Fans auch mit Schürze willkommen, wie Peter Heckel betonte.

 

 Diashow
  Visual LightBox Gallery

C. F.