Vogtlandperle
Stadtbrand
Dr.Rathenau-Platz
Puschkin- Platz
Stadtbrand 1908
A. Bebel-Straße

 

"Greiz ist die Perle des Vogtlandes"

 

 

 

  Greiz, die Schloss- und Parkstadt

 

Greiz, die Schloss- und Parkstadt liegt am östlichen Rand von Thüringen, mitten in einem engen Talkessel rechts und links der Weißen Elster.

Die Stadt ist von waldreichen Berghängen und bewohnten Höhenzügen eingerahmt. Mitten im Tal, auf einem 50 m hohen, aus schiefrigem Felsen bestehenden Berghügel, erhebt sich das Obere Schloß. Von hier hat man einen wunderschönen Ausblick auf das untere Schloss, den Park und die sich in den Tälern lang schlängelnde Stadt.
 

      So kam Greiz zu den Namen "Greiz ist die Perle des Vogtlandes"
 

Über viele Jahre diskutierte man in unserem Vogtland, wo wirklich der schönste Teil des Selben sei. So gab es auch mehrere Vorschläge, bis dann Herr Hermann Meißner aus Gera  im Sommer 1894 im Heft 5 in „ Unser Vogtland“ folgenden Text schrieb, und damit die Diskussion, um den schönsten Teil des Vogtlandes beendete.