Vogtlandperle
Stadtbrand
Dr.Rathenau-Platz
Puschkin- Platz
Stadtbrand 1908
A. Bebel-Straße

 
 

Der letzte große Stadtbrand
Am 13.November 1908 gegen 1:20 Uhr läuteten die Glocken Sturm, denn es brannte wieder in Greiz.
Die ganze Häuserfront links vom Rathaus stand in Flammen. Das Gebäude links vom Rathaus wurde aber mehr vom Löschwasser zerstört als vom Feuer, aber damit wurde das Rathaus vor den Flammen gerettet. Dieses Grundstück erwarb dann die Stadt für einen neuen Rathaus-Anbau.
Dem Feuer fielen 5 Geschäftshäuser mit Hintergebäuden und 7 Läden zum Opfer.
Bei dem Neuaufbau setzte man den in der Marktstraße begonnenen Jugendstil fort.
Ein besonders auffallendes Gebäude entstand an der Ecke Burgstraße/Marktstraße.
Ein sehr großes farbiges Glasmosaik zeigt einen
Gürtler bei der Arbeit , dies lässt vielleicht auf den Beruf des Bauherren schließen, der ein Gold- und Silberschmied war.

 

 

 
Markt um 1900 Markt um 1900 Brand 1908
     
     
     

Markt nach dem Neuaufbau um 1910

Markt um 2004 Markt um 2004
     
     
     

Markt um 2004

Mosaik des Gürtlers

Markt um 2004