Greiz ist die Perle des Vogtlandes

Letzte Änderung am Freitag, 20. Oktober 2017




Das Karussell der Greizer Stadtansichten

karussell-v2.4


Zur Seite Neuzugänge/Inhalt klicken Sie bitte hier  Hände Gif Datei

 

 

Ich freue mich, Ihnen auf dieser und den kommenden Seiten meine schöne Heimatstadt Greiz, das Vogtland und vieles andere mehr vorstellen zu dürfen.
Die Fotos erstellte- soweit nicht anders angegeben- Wolfgang Mecir

 

Hinweise zur Bedienung der Website:

Prinzipiell gilt: Wenn sich der Mauszeiger in ein Hand-Symbol verwandelt, ist durch Klick das Bild vergrößerbar bzw. ein Link aktiv.

 

Um lebendige und faszinierende Webinhalte zu erleben,
Videos ohne zusätzliche Downloads betrachten zu können, benötigen Sie den Adobe FlashPlayer
 

*
Diesen können Sie hier auf diesem Link kostenlos runter laden.
*

Nehmen Sie bitte vor dem Runterladen das Häkchen bei Kostenlose Google-Toolbar raus, dies ist für die Nutzung vom Flash Player nicht erforderlich, sondern bringt nur Werbung und zusätzliche Seitenbelastungen.

 

Diese Website ist für den Internet-Explorer 11 mit einer Auflösung von 1200 x 768 Pixel und DSL optimiert. Bei Verwendung von anderen Browsern, wie Firefox, kann es leichte Verschiebungen geben..

Besuchen Sie doch mal die
Webseiten
 

Greizer Park

Auf der Website Greizer Park finden Sie illustrierte Seiten über die Geschichte des Greizer Parkes, sowie Bilder und Beschreibungen der Blumenuhr, der Rotunde, dem Sommerpalais, Parkansichten zu den vier Jahreszeiten, über Flora und Fauna, zur 200-jährigen Geschichte der Greizer Luftbrücke sowie eine Sammlung von Archivbildern.

 

Papierfabrik Greiz

www.papierfabrik-greiz.de ist eine private Homepage.
Der Webmaster möchte mit dieser Seite auf die historische bis ins Jahr 1591 zurückgehende Geschichte der Greizer Papiermachertradition aufmerksam machen.

 

Vogtland-Blicke

www.vogtland-blicke.de zeigt einen kleinen Einblick in das schöne Vogtland.

 

Greizer-Adventskalender

Greizer Adventskalender

www.greizer-adventskalender.de







   

  www.greiz-vogtlandperle.de




Benzinpreise in Greiz

und anderen Städten

Klick auf das Auto




*

 

Handwerker mit goldenen Händen feiert 40-Jähriges

 

 

 

 

„Ich werde in unserer Firma nicht nur als Arbeitskraft, sondern vor allem auch als Mensch geachtet“, erklärte Frank Hempel, der sich über die Ehrung aus Anlass seiner 40-jährigen Betriebszugehörigkeit zur Firma Siegmar Malz freute. Dazu hatten sich die Ausbildungsberaterin Susanne Voß von der Handwerkskammer für Ostthüringen und Obermeister Alfred Müller von der Reußischen SHK-Innung auf den Weg nach Raasdorf gemacht, die nicht mit anerkennenden Worten sparten und mit Urkunden, einem gravierten Teller und Blumen gratulierten. Stefan Malz, Chef des Innungsbetriebs für Klempnerei, Installation, Sanitär, Heizung und Dach, würdigte Frank Hempel als gestandenen Fachmann, der im September 1977 seine Lehre in der Firma aufnahm. „Meine Ausbildung war sehr praxisnah. Ich musste von Anfang an sehr selbstständig arbeiten. Mein damaliger Chef, Siegmar Malz, hatte mir frühzeitig Verantwortung übertragen“, erinnert sich der gebürtige Nitschareuther, der mit seiner Familie in Kurtschau wohnt.

 

 

Senior Siegmar Malz und seine Frau Monika, die das heute 14 Mitarbeiter und einen Lehrling zählende Unternehmen bis 2004 führten, bescheinigen ihrem treuen Mitarbeiter goldene Hände. „Zu DDR-Zeiten mussten wir aufgrund der Mangelwirtschaft viele Materialien selbst fertigen, da war viel handwerkliches Geschick gefragt“, erinnert er sich. In Greiz und Umgebung hat Hempel viele „Visitenkarten“ hinterlassen.  Dazu gehören zum Beispiel  komplizierte Kupfer- und Blecharbeiten an der Gottesacker- und der Aubachtaler Kirche, für die er auch die Kreuze fertigte. Handgefertigt wurden die Lampen nach historischem Vorbild auf den vier Kandelabern an der Tannendorfbrücke,  komplizierte Kupferarbeiten sind an der Fassade des Elsterhauses Greiz und einem weiteren Gebäude in Zeulenroda zu finden. Eine Herausforderung für Frank Hempel war auch die originalgetreue Nachbildung der Wasserspeier am Greizer Röhrenbrunnen samt wertvoller Brunnenkrone, die leider gestohlen wurde. „Diese werden wir als Spende für die Stadt Greiz nochmals anfertigen“, versprach Siegmar Malz.

„Wir sind mit den Anforderungen gewachsen. Über all die Jahre pflegen wir Kollegen der Firma ein gutes Miteinander“, erklärte Hempel abschließend, der auch aus diesem Grund  mit seinen Kollegen und den Chefs eine Gartenparty feierte.  

 

C. F.